Ein Zentrum für die Leipziger Justiz

Justizia hat mit dem 1. Bauabschnitt des Leipziger Justizzentrums einen neuen würdigen Platz bekommen. Die Bestandsgebäude an der Arndt- und Alfred-Kästner-Straße wurden denkmalschutzgerecht saniert. Hierbei wurde u.a. der Haftbereich mit seiner beeindruckenden Treppenanlage in der Arndtstraße erhalten. Hier sind nun Asservaten- und Bibliotheksräume untergebracht. Der neu errichtete Verbindungsbau im Innenhof ermöglichte die Schaffung weiterer Verwaltungsflächen.
Ca. 8.000 m² Nutzfläche werden jetzt von Staatsanwaltschaft,  Arbeits- Sozial- und Verwaltungsgericht mit Leben gefüllt.

Bei der Bestandssanierung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Historie des Ortes gelegt: Im Gebäudeteil an der Arndtstraße befand sich bis 1981 die zentrale Hinrichtungsstätte der DDR. Diesem Umstand wurde mit einer Gedenkstätte Rechnung getragen.

Unser Büro war bei diesem Vorhaben mit der Entwicklung eines Energiekonzepts sowie der Planung von Thermischer Bauphysik, Bau- und Raumakustik beteiligt.

Justizzentrum, Leipzig (1. BA)
Innenhof mit Neubau und Bestandsgebäude
(© kister scheithauer gross architekten und stadtplaner/Linus Reich)
Justizzentrum, Leipzig (1. BA)
Treppenanlage im historischen Haftbereich (© HGEsch)